Urgesteinsmehl

Urgesteinsmehl


Die Voraussetzung für gesunde und kräftige Pflanzen ist ein guter Boden mit aktiver Struktur an Bodenleben. Luft, Wasser und Mineralien
sollten in einem ausgewogenen Verhältnis den Pflanzen zur Verfügung stehen. BioSi®Urgesteinsmehl ist ein Bodenverbesserer für die allgemeine
Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit und Wasserhaltefähigkeit. Im ökologischen Obstbau, Landwirtschaft und dem Weinbau sowie Tierhaltung
(Einstreumittel im Stall) ist es nachhaltig in der Wirkung und liefert wichtige Spurenelemente. BioSi®Urgesteinsmehl greift unmittelbar in die
Lebensvorgänge ein. Die Mikroben im Erdreich werden aktiviert. Der dadurch entstehende Ton-Humus-Komplex  erhöht die Fruchtbarkeit und
verbessert die Bodenstruktur. Die Nährstoffe können verbessert aufgenommen werden. Als Lieferant für Spurenelemente unterstützt BioSi®-
Urgesteinsmehl das Wachstum und die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheit. Die Pflanzen entwickeln mehr Chlorophyll.

Eigenschaften

Wertvolle Mineralien finden sich in diesem Biodünger, die der Auswaschung von stark genutzten
Böden entgegen wirkt. Der Kieselsäureanteil verbessert das Wasserhaltevermögen im Boden. Das
Bodenleben wird aktiviert.

Wichtige Bestandteile
   - Kieselsäure    38 M%
   - AlO2                  12 M%
   - Fe2O3              12 M%
   - MgO                  10 M%
Calcit sowie quellfähige Tonmineralien (Smektit) bringen Luft und Wasser in den Boden.
ca. 90 % bis 0,063 mm, 98 % bis 0,125 mm

Kieselsäure wird durch die Pflanzen aufgenommen und im Pflanzenstengel eingelagert, was die
Widerstandsfähigkeit gegenüber Pilzkrankheiten und die Standfestigkeit der Pflanze insgesamt erhöht.

urg

 

Bodenhilfsstoff Gesteinsmehl grau
+ mehr Spurelemente
+ aktiver Boden
+ gesunde Pflanzen
+ besserer Wachstum
+ biodynamisch aktiv
= natürliche Bodenverbesserung

Wirkungsweise

BioSi®Urgesteinsmehl wirkt ganz natürlich gegen Übersäuerung des Bodens - basisch. Der Boden wird mit mehr Mikroorganismen besiedelt
und so verbessert für den Pflanzenwachstum. Rasen- und Flächen mit Immergrünbewuchs erhalten eine schönere Färbung – Aktivierung des Chlorophyll Stoffwechsels Geruchsbindung bei Gülle/Mist und Aktivierung des Verrottungsprozesses bei der Kompostierung. Zwei Tage vor Ausbringung der Gülle das Gesteinsmehl in die Gülle einrühren. Die Nährstoffe bleiben dadurch besser für die Pflanzen verfügbar.


urgi

Mineral in M%
Quarz 2,00
Alkali-Feldspat 2,00
Plagioklas 23,00
Calcit 15,00
Pyroxen 6,33
Fe-, Ti-Minerale (Hämatit, Magnetit, Anatas) 2,00
quellfähige
Tonmin. (Smektit)
14,66
Chlorit 26,66
Serpentit 8,66
Mineral in M%
SiO2  38,56
Al2O3  12,186
Fe2O3  12,212
 MgO  9,84
 CaO  12,31
 Na2O  1,756
 K2O  0,683
 TiO2  1,156
 P2O5  0,18
 MnO  0,17
Glühverlust  10,82
Aufwandsmenge - Richtwerte für BioSi®Gesteinsmehl

Stall: - Mist 0,5 - 1 kg / GVE / Tag
Gülle: 25 - 30 kg / m³
Mistaufbereitung: 25 kg / m³
Grünflächen/Acker: 3 to/ha - bei Sanierung
Weinbau 0,5 to - 1 to /ha/Jahr

BioSi Gesteinsmehl hat die Zulassung von Fibl und ist in der Bezugsliste gelistet.

 
pdf bild

Gülle und Kompost

Bakterien und Pilze sind die Hauptbestandteile bei der Verrottung von Kompost und der Vergärung von Gülle. Für die Vermehrung
brauchen sie Nährstoffe. BioS®Urgesteinsmehl unterstützt die aerobe Vergärung. Unter Zugabe von bis zu 30 kg/m³ Gülle wird
die Masse belüftet und zweimal gerührt - 1h je Woche. Die Vergärung trägt dazu bei, dass die schwefel- und stickstoffhaltigen
Verbindungen zu löslichen Sulfaten und Nitraten oxidieren. Der Düngewert der Gülle erhöht sich und die Geruch reduziert sich.
Die Sink- und Schwimmschichten bei Gülle vermindern sich.

kompost